← Zurück zu Pumpen Kategorie

Auswahl des richtigen Chemiedosiersystems

Die genaue und kontrollierte Abgabe von Chemikalien ist ein wesentlicher Bestandteil vieler Industrie- und Wasseraufbereitungsprozesse. Für Systembetreiber kann die Auswahl geeigneter, oft automatisierter chemischer Dosiergeräte eine erhebliche Herausforderung darstellen. Der Geschäftsführer von WES Ltd, Kevin Wheeler, erläutert den Prozess.

Von Kevin Wheeler, Geschäftsführer WES Ltd

Von Kevin Wheeler, Geschäftsführer WES Ltd

Von Kevin Wheeler, Geschäftsführer WES Ltd

Wasser- und Abwasserbehandlung, Textilien, Pharmazeutika und viele andere industrielle Prozesse sind grundsätzlich auf eine präzise kontrollierte Abgabe von Chemikalien angewiesen. Obwohl die Anforderungen an die Dosierausrüstung klar sind, ist es eine Herausforderung, die richtigen Entscheidungen zu treffen, um das geeignete System zu spezifizieren und zu installieren, das genaue Dosierung, Zuverlässigkeit und langfristigen Service bietet.

Ein Teil dieser Herausforderung ist die Auswahl der verfügbaren Geräte. Die Vielzahl von Branchen und Anwendungen mit ihren unterschiedlichen Leistungen, Systemdrücken und Standortbedingungen wird von der Vielzahl der Erstausrüster und den Hunderten von Produktvarianten abgedeckt.

Systembetreiber müssen die richtige Ausrüstung für ihre Anwendung, ihren Standort und ihre Prozessbedingungen auswählen, um die erforderliche Funktionalität optimal zu erreichen CapEx und OpEx.

Chemisches Dosiersystem

Berücksichtigung der Dosierung von Chemikalien

Neben Dosierpumpen müssen auch Komponenten und Zubehörteile berücksichtigt werden, die mit der Ausgewogenheit der Systemausrüstung in Verbindung stehen, z. B. Speichertanks, Ventile, Rohrleitungen, Verteiler und Steuerungs- und Instrumentierungssysteme.

Bei der Spezifikation der Komponenten des Chemiedosiersystems müssen eine Reihe von Schlüsselkriterien bewertet werden. In jeder Anwendung werden bestimmte Chemikalien in bestimmten Konzentrationen verwendet. Daher ist es wichtig, dass das System Materialien enthält, die in der Lage sind, solche Chemikalien in den zu verwendenden Konzentrationen zu handhaben.

Einige in Lagertanks, Pumpen und Rohren verwendete Materialien können bei niedrigen Konzentrationen eine ausreichende Leistung erbringen, leiden jedoch stark, wenn sie Chemikalien höherer Konzentration ausgesetzt werden. Es ist auch wichtig, das gesamte System zu betrachten.

Selbst kleine Elemente der Systemausrüstung wie Dichtungen und Membranen in Ventilen, Manometern und Pumpen können sich unter bestimmten Bedingungen schnell verschlechtern und somit die Zuverlässigkeit beeinträchtigen.

Neben den chemischen Konzentrationen wirken sich auch andere physikalische Eigenschaften auf die Materialauswahl aus. In einigen Fällen können sehr viskose Flüssigkeiten oder suspendierte Feststoffe vorhanden sein und das System kann entweder bei hohen oder niedrigen Temperaturen betrieben werden. Einige chemische Reaktionen sind exotherm oder erzeugen möglicherweise Gas, das aufgenommen werden muss.

Darüber hinaus sind spezifische Anforderungen an Durchflussmengen und Systemdrücke Teil der Bestimmung des Rohrleitungsdurchmessers und der Spezifikationen von Komponenten wie z. B. Tankgrößen.

Jede ausgewählte Pumpe muss in der Lage sein, einen ausreichenden Druck für den erforderlichen Hub zu erzeugen, da die physikalische Begrenzung des tatsächlichen Aufstellungsortes gegeben ist. Dosierpumpen müssen möglicherweise hoch über den Lagertanks installiert werden.

Es ist auch notwendig, die Umgebungsbedingungen und -beschränkungen zu bewerten. Beispielsweise können Lagertanks extern angeordnet und UV-Strahlen ausgesetzt sein, und im Zusammenhang mit Chemikalien sind häufig gesetzliche Vorschriften zu beachten, z.

Viele Prozesse, beispielsweise in der Hauswasserversorgung, erfordern einen kontinuierlichen Betrieb und Redundanz in chemischen Dosiersystemen. Sogar die Verfügbarkeit von qualifiziertem Betriebs- und Wartungspersonal sollte bei der Systemauslegung berücksichtigt und berücksichtigt werden.

SONY DSC Chemiedosiersystem

SONY DSC

Chemiedosierpumpen für Chemiedosiersysteme

Herzstück des Chemiedosiersystems sind die Dosierpumpen, die genau dosierte Chemikalienmengen fördern. Die Pumpe entnimmt die Chemikalie aus ihrem Lagerort und übt einen ausreichenden Druck aus, um das erforderliche Volumen durch die Verteilungsleitung zu den erforderlichen Verwendungsstellen zu transportieren.

Es gibt drei Arten von Dosierpumpen: Membranpumpen, peristaltische und progressive Hohlräume. Jedes hat bestimmte Eigenschaften, Vor- und Nachteile.

Beispielsweise bieten mechanische Grundmembranpumpen in der Regel die niedrigsten Anschaffungskosten und die einfachste Steuerung und Installation. Solche Pumpen verwenden eine Hin- und Herbewegung, um eine flexible Membran zu bewegen, wobei ein bekanntes Chemikalienvolumen in einer Reihe von Impulsen in die Verteilungsleitungen gedrückt wird.

Die Membran kann von einem Elektromagneten, einem Schrittmotor oder einer mechanischen Verbindung von einem Standardelektromotor angetrieben werden.

Magnetpumpen

Solenoidpumpen erzeugen zwar hohe Ausstoßdrücke, weisen jedoch typischerweise relativ niedrige Spitzenflussraten auf und können aufgrund ihrer schnellen Oszillation im Betrieb laut sein. Insbesondere Magnetpumpen haben tendenziell auch eine kürzere Lebensdauer als kostenintensivere Alternativen.

Lieferant von Chemiedosiersystemen WES Ltd

Schlauchpumpen

Schlauchpumpen haben einen Rotor, der sich über ein flexibles Rohr bewegt und die Chemikalie herausdrückt. Da es keine Hin- und Herbewegung gibt, ist der Chemikalienfluss kontinuierlich, während das Fehlen von Ventilen Peristaltikpumpen toleranter gegenüber Flüssigkeiten macht, die suspendierte Feststoffe enthalten, oder solchen, die Gase freisetzen, wie das üblicherweise bei der Wasseraufbereitung verwendete Natriumhypochlorit.

Hochentwickelte Schlauchpumpen verwenden Schrittmotoren, um einen breiten Leistungsbereich zu erzeugen. Peristaltische Pumpen sind robust und leicht für die Verträglichkeit mit der gepumpten Chemikalie ausgelegt. Sie erzeugen jedoch nur begrenzte Ausstoßdrücke und erfordern einen regelmäßigen Austausch des Pumpenrohrs.

Exzenterschneckenpumpen


Mit einem spiralförmigen Rotor in einem speziell geformten Stator arbeiten Exzenterschneckenpumpen gut mit Aufschlämmungen, viskosen Materialien und chemischen Produkten, die scherempfindlich sind. Exzenterschneckenpumpen haben jedoch einen begrenzten Bereich für die Leistungsanpassung, und die komplexe Geometrie und Forderung nach äußerst genauen Fertigungstoleranzen bedeutet hohe Kapital- und Wartungskosten.

Hydraulische Membranpumpen

Hydraulische Membranpumpen sind sehr genau und haben eine lange Lebensdauer, da die Membran nicht durch eine mechanische Verbindung, sondern durch Hydraulikflüssigkeit unterstützt wird. Membranpumpen eignen sich gut für schwer zu handhabende Materialien wie Schlämme. Hydraulische Membranpumpen sind jedoch auch teuer und haben eine begrenzte Förderleistung. Solche Systeme haben auch zusätzliche Wartungsanforderungen im Zusammenhang mit den Hydraulikkomponenten und der Flüssigkeit.

Insdie ein chemisches Dosiersystem


Neben der Auswahl der Grundauslegung der Pumpe müssen auch Faktoren wie das Untersetzungsverhältnis berücksichtigt werden. Dies kann je nach Modell und Hersteller erheblich variieren. Darüber hinaus müssen Systementwickler und -eigentümer Instrumente und Steuerungen berücksichtigen. Zunehmend werden Chemiedosiersysteme über ein vernetztes SCADA-System via WiFi oder Bluetooth-Schnittstelle automatisiert und gesteuert.

Angesichts der großen Auswahl an Konstruktionsmöglichkeiten und der Vielzahl der verfügbaren Lieferanten und Modelle ist die Entwicklung eines komplexen chemischen Dosiersystems eine Herausforderung. Die Entwicklung eines chemischen Dosiersystems, das in Bezug auf Größe, Leistungsfähigkeit und Kosten auf den erforderlichen Prozess optimiert ist, legt großen Wert darauf, die richtigen Designentscheidungen zu treffen und unabhängige Ratschläge einzuholen, wie sie von bereitgestellt werden WES Ltd und andere.

Mit der richtigen Unterstützung kann die Auswahl der Technologien, Ansätze und chemischen Dosierungslösungen, die die spezifischen Prozessanforderungen am besten erfüllen, selbst in den komplexesten und anspruchsvollsten Anwendungen relativ einfach sein.

Prozessindustrie Informer

Weitere Nachrichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Via
Link kopieren