← Zurück zu Gesundheit & Sicherheit Kategorie

Schlechte Bodenhygiene kann Ihre Prozesse schädigen

Die Sicherstellung der hygienischen Unversehrtheit von Verarbeitungsanlagen wird immer komplexer. Mit den Herausforderungen bei der Verarbeitung steigen auch die Sauberkeits- und Qualitätsstandards, die sicherstellen sollen, dass Verunreinigungen, unerwünschte Mikroben und schädliche Bakterien nicht in Herstellungs- und Produktionsprozesse gelangen, so James Taylor, Marketingleiter EMEIA - Specialties bei Berry Global.

Von James Taylor, Marketing Director EMEIA - Specialties bei Berry Global

James Taylor, Marketing Director EMEIA - Spezialitäten bei Berry Global

James Taylor, Marketing Director EMEIA - Spezialitäten bei Berry Global

Hygiene in der verarbeitenden Industrie ist von entscheidender Bedeutung, da Produktkontaminationen, die durch das Einbringen unerwünschter Materialien, Substanzen oder Mikroorganismen in ein hergestelltes Produkt oder einen Prozess entstehen können, zu erheblichen finanziellen Verlusten führen können.

Abgesehen davon kann eine Kontamination auch die Beziehung zwischen Herstellern und Kunden beeinträchtigen und die Gesundheit von Mitarbeitern und der Öffentlichkeit beeinträchtigen.

Offensichtlich haben verschiedene Industriezweige unterschiedliche Hygieneanforderungen, abhängig von der Art der zu verarbeitenden Produkte.

Obwohl sich die Anforderungen unterscheiden können, sind gute Hygienemaßnahmen von entscheidender Bedeutung, da sie die Wahrscheinlichkeit der Einschleppung, Ausbreitung und Vermehrung potenzieller Krankheitserreger und anderer Organismen in die Verarbeitungsumgebung verringern.

Mögliche Problembereiche

Durch Qualitätskontrolltests wird sichergestellt, dass die fertigen Produkte alle erforderlichen Spezifikationen erfüllen und eine für die Freigabe geeignete Qualität aufweisen. Qualitätskontrollen finden in verschiedenen Verarbeitungsstufen statt, die alle unterschiedliche Hygieneanforderungen haben. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, werden geeignete Verfahren festgelegt und überwacht.

Zwei Bereiche, in denen es schwierig ist, Hygiene effektiv umzusetzen, obwohl geeignete Verfahren und Überwachungssysteme vorhanden sind, sind die persönliche Hygiene sowie die Gebäude- und Ausrüstungshygiene. Dies liegt daran, dass Personen und Geräte Kreuzkontaminationen und Fremdpartikelkontaminationen verursachen können.

Kreuzkontaminationen treten auf, wenn Partikel eines Produkts oder Inhaltsstoffs versehentlich mit einem anderen vermischt werden, während Fremdpartikelkontaminationen durch das unbeabsichtigte Einbringen von Fremdstoffen wie Staub, Schmutz, Rost oder Metallpartikeln in den Prozess auftreten.

Da zu jedem Zeitpunkt der Verarbeitung schädliche Kontaminationen auftreten können, kann das Kontaminationsrisiko nicht in einem einzigen Schritt vollständig beseitigt werden. Es sollten jedoch strenge Hygienemaßnahmen für Personen und Geräte eingeführt werden, die von einem Bereich einer Einrichtung in einen anderen umziehen, um das Kontaminationsrisiko zu verringern.

Verschmutzung auf Bodenhöhe

Unerwünschte Bakterien, Schimmel, Pilze, Staub und Schmutz können in einer Vielzahl von Stadien und Quellen in eine Verarbeitungsanlage gelangen. Allerdings sind nur wenige Bereiche so gefährdet wie Böden Übertragung von Schadstoffen.

Erschwerend kommt hinzu, dass die Schwerkraft dazu führt, dass die meisten Verunreinigungen irgendwann auf den Boden gelangen, was bedeutet, dass unerwünschte Materialien, Substanzen oder Mikroorganismen unter den Schuhen der Mitarbeiter oder auf den Rädern der Ausrüstung verteilt werden können.

chicopee Bodenwischtücher / Bodenhygiene

Um zu verhindern, dass Böden als Überträger potenziell infektiöser Materialien dienen, sollte die Bodenreinigung ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Umwelthygieneprogramms sein.

Strenge Bodenreinigungs- und Wartungsprozesse, einschließlich Dampfreinigung, Hochdruckreinigung, Warmwasserreinigung und Verwendung aggressiver Reinigungsmittel. All dies kann jedoch den Boden erheblich belasten, was die Wirksamkeit des Reinigungssystems beeinträchtigen kann.

Eine einfache Lösung

Wenn Sie an den Schmutz auf den Böden von Verarbeitungsbetrieben denken, fallen Ihnen möglicherweise eine Vielzahl von verschütteten Flüssigkeiten, Sand, Schlamm und festen Ablagerungen ein. Staub steht selten ganz oben auf der Liste. Staub ist jedoch mehr als eine harmlose Substanz - er ist ein Nährboden für Bakterienwachstum und kann sogar eine Vielzahl toxischer Chemikalien wie Phthalate, flüchtige organische Verbindungen, Flammschutzmittel und Schwermetalle enthalten, was ihn für die menschliche Gesundheit gefährlich macht.

Die Reduzierung der Staubexposition ist daher entscheidend, um die Ausbreitung von Schadstoffen zu verhindern, ein sicheres und gesundes Arbeitsumfeld zu gewährleisten und die Produktqualität und -integrität zu erhalten.

Es scheint eine naheliegende Lösung zu sein, aber es wird nicht empfohlen, den Boden mit einem Besen zu kehren, um Staub und andere Partikel zu entfernen, da Partikel in der Luft schweben und in der gesamten Einrichtung übertragen werden können.

Ebenso ist traditionelles Nasswischen nicht ideal, da Wischwasser eine giftige Mischung aus Chemikalien und Verunreinigungen enthalten kann. Tatsächlich birgt industrielles Moppwasser eine Reihe von versteckten Gefahren. Es enthält nicht nur Luftschadstoffe, sondern auch bestimmte giftige Stoffe, die letztendlich in unseren Flüssen, Bächen und kommunalen Abwassersystemen landen. Darüber hinaus liefert Wischwasser die feuchtwarmen Temperaturen, die Bakterien zum Wachsen benötigen.

Es gibt natürlich elektronische Reinigungswerkzeuge, aber diese können in Verarbeitungsbetrieben häufig nicht effektiv eingesetzt werden, da ständige Aktivität und ständiger Fußgängerverkehr herrschen.

Außergewöhnliche Versuche, die Bodenhygiene in den Anlagen zu gewährleisten, sind jedoch nicht erforderlich. Tatsächlich ist die Lösung ganz einfach: Staubwischen.

GgA Bodenwischtücher / Bodenhygiene

Staubwischen ist ein wesentlicher Bestandteil jedes Bodenpflegeprogramms, da es winzige Flecken von Schmutz, Staub und Ablagerungen entfernt. Regelmäßiges Staubwischen in stark frequentierten Bereichen entfernt Oberflächenschmutz, bevor er in den Boden geschliffen werden kann, und erfordert eine gründlichere Reinigung. Bei unerwünschten Materialien, Substanzen oder Mikroorganismen nimmt der Wischkopf die kleinsten Spuren vom Boden auf, bevor er in andere Bereiche geleitet werden kann.

In Anbetracht der Vorteile des Staubwischens ist leicht zu erkennen, warum diese Methode in jedem Umwelthygieneprogramm zunehmend als wichtiger Schritt angesehen wird. Zu den Vorteilen des Staubwischens gehören:

  • Reduzierte Gesundheitsrisiken: Es können sich weniger Allergene und Bakterien ansammeln.
  • Reduzierte Kreuzkontamination: Da die verwendeten Produkte Einwegprodukte sind, besteht keine Gefahr einer Kreuzkontamination.
  • Geringeres Verletzungsrisiko: Der Boden bleibt völlig trocken und es besteht keine Gefahr von Ausrutschen, Stolpern und Stürzen.
  • Weniger Störungen: Der Prozess ist kabellos und leise, wodurch er weniger störend wirkt.
  • Verbesserte Reinigungskraft: Ideal für hygienekritische Bereiche, in denen die Reinigung von elektronischen Maschinen nicht möglich ist.
  • Geringerer Wasser- und Chemikalienverbrauch: Reinigungslösungen oder Wasser sind nicht erforderlich. Selbst in Kombination mit feuchtem Bodenwischen (anstelle von nassem Bodenwischen) wird bis zu 80% weniger Wasser verbraucht und der Chemikalienverbrauch gesenkt.
  • Höhere Produktivität: Die Reinigungswirkung wird verbessert, während der Zeitaufwand für Reinigungsaufgaben minimiert wird.
  • Vielseitigkeit: Das trockene Wischen ist nicht nur zum Reinigen von Fußböden nützlich, sondern kann für alle Umgebungsoberflächen verwendet werden, um die Hygiene zu erhalten und zu verbessern. Darüber hinaus kann es mit verstellbaren Griffen und Verlängerungen verwendet werden, um eine effiziente Reinigung in schwer zugänglichen Räumen und Ecken zu ermöglichen.


Das richtige Werkzeug für den Job

Die Aufrechterhaltung der Hygiene in einer Verarbeitungsumgebung muss nicht übermäßig komplex sein, insbesondere bei Fußböden. Es stehen verschiedene Tools zur Verfügung, die Sie bei der Durchführung eines effektiven Reinigungsprogramms unterstützen, das die spezifischen Hygieneanforderungen einer bestimmten Branche berücksichtigt.

Die Implementierung des Staubwischens als Teil des Umwelthygieneprogramms Ihrer Verarbeitungsanlage verbessert nicht nur die Hygienestandards und verringert das Risiko einer Kreuz- oder Fremdpartikelkontamination, sondern stellt auch sicher, dass die Integrität Ihrer Anlage, Ihr Ruf und Ihre Gewinnspannen intakt bleiben.

Prozessindustrie Informer

Weitere Nachrichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Via