← Zurück zu Ihrer Meinung Kategorie

So erstellen Balanced und effiziente Routinewartungspläne

Routinemäßige Wartungspläne

Als Profis im Bereich der Verwaltung lebenswichtiger Prozesse, die verschiedene Branchen am Laufen halten, wissen wir bereits, dass ein proaktiver geplanter Wartungsplan für den Erfolg dieser Branchen entscheidend ist.

Abhängig von der Größe, dem Umfang und der Komplexität der von Ihnen überwachten Vorgänge besteht Ihr Wartungsplan in der Regel aus einer Kombination aus routinemäßiger, vorausschauender und vorbeugender Wartung. Vielleicht sogar Run-to-Failure oder korrektive Wartung. Im Rahmen dieser Diskussion werde ich mich jedoch auf die routinemäßige Wartung konzentrieren.

Diese Art der Wartung bezieht sich auf die grundlegenden, kleinen Aufgaben, die regelmäßig durchgeführt werden, um den allgemeinen Unterhalt der von Ihnen verwalteten Organisation aufrechtzuerhalten. Routinemäßige Wartungsarbeiten können täglich, wöchentlich, monatlich, halbjährlich usw. geplant werden.

Die Schritte zum Erstellen von ausgeglichenen Routinewartungsplänen

Zunächst scheint die Erstellung eines standardmäßigen Wartungsplans keine große Sache zu sein. Um ein ausgewogenes (und anschließend effizientes) System zu erstellen, bedarf es eines sorgfältigen, datenzentrierten Ansatzes.

Wenn Sie keinen Plan haben, der auf verlässlichen Daten basiert, planen Sie entweder zu häufige oder zu lange Wartungs-Check-ups. Im ersten Fall verschwenden Sie die Zeit Ihres Technikers mit unnötiger Arbeit, im zweiten Fall müssen Sie mit unnötigen Ausfallzeiten rechnen.

Und es ist wirklich wichtig, einen effizienten Zeitplan zu haben, wenn Sie ein guter vorbeugender Wartungsplan.

Aus meiner Erfahrung gibt es viele Schritte, die zusammenkommen, um einen guten Wartungsplan zu erstellen. Die Reihenfolge der Schritte kann von einer Organisation zur anderen variieren, aber ich bevorzuge immer, dass der gesamte Prozess mit einem klaren Verständnis Ihrer Wartungsziele und der speziellen Strategien beginnt, die Sie ergreifen möchten, um diese Ziele zu erreichen.

Danach benötigen Sie Ihr Inventar - ein Katalog jedes einzelnen Equipments im System. Ihr Inventar sollte so verständlich wie möglich sein und eine physische Inspektion und häufige Aktualisierungen erfordern, wenn neue Geräte in Ihrer Organisation hinzugefügt oder entfernt werden.

Diese Informationen bilden schließlich den Kern Ihrer Wartungsarbeiten. Anhand der Daten in Ihrem Inventar können Sie sich sofort ein Bild vom Zustand jedes Geräts und den Leistungsstandards machen, die Sie je nach Alter und Zustand erwarten können.

Von dort wirst du wollen:

1. Ordnen Sie vorbeugende Wartungsaufgaben mit einer Wartungshäufigkeit für jedes Asset zu (in der Regel basierend auf den Empfehlungen des Herstellers).

2. Entscheiden Sie, wer in Ihrem Wartungsteam was verwaltet

Es ist auch keine schlechte Idee, zu überprüfen, welche Art von Weiterbildung Ihr Team benötigt und welche Werkzeuge und Ressourcen Ihnen zur Verfügung stehen.

Sobald alle oben genannten Informationen sortiert sind, können Sie die Informationen in Ihre ausgewählte Wartungssoftware hochladen.

Die Rolle von CMMS in Wartungsplänen

Obwohl ich ein wenig voreingenommen bin, glaube ich, dass ein modernes CMMS (computergestütztes Instandhaltungsmanagementsystem) für den Erfolg jeder präventiven Wartungsstrategie (die auf routinemäßigen Wartungsplänen basiert) wesentlich ist.

Ich frage mich manchmal, wie Betriebe heute immer noch erwarten, dass ihre Betriebe reibungslos und kosteneffektiv laufen, ohne die Vorteile fortschrittlicher Wartungslösungen zu nutzen. In jedem Fall müssen Sie, abhängig von der gewählten Software, nur die Daten eingeben, die Sie bisher gesammelt haben.

Es gibt viele verschiedene Gründe, ein CMMS zu verwenden, aber wenn man es nur aus dem Planungswinkel betrachtet, können Bediener schnell PMs erstellen und planen, Bilder, Notizen, Benutzerhandbücher und andere Informationen über jedes Asset in die Software hochladen. Dies ist eine absolute Zeitersparnis und ist zu einem späteren Zeitpunkt eine unbezahlbare Quelle von Daten.

Das CMMS generiert dann geplante Arbeitsaufträge mit spezifischen Anweisungen an die richtigen Mitglieder Ihres Wartungsteams. Wenn jede Aufgabe abgeschlossen ist, besteht die Möglichkeit, relevante Informationen (z. B. ein Bild des aktuellen Zustands oder der Zeit des Assets) zu erfassen und diese für historische Berichtszwecke in die Software einzugeben. Dieser Vorgang kann alles bequem von einem Telefon oder Tablet eines Technikers aus durchgeführt werden.

Wenn Sie sich den Wartungsverlauf und andere Berichte ansehen, werden Sie schnell feststellen, dass Ihr ursprünglicher Zeitplan verbessert werden könnte. Passen Sie den Zeitplan wie gewünscht an und spülen Sie ihn dann im nächsten Quartal erneut.

Stellen Sie sich zum Beispiel vor, Ihr Unternehmen ist ein kleiner Spielzeughersteller, der 1,000-Einheiten pro Monat herstellt. Ein plötzlicher Anstieg der Nachfrage bedeutet, dass Sie jetzt monatlich 2,000-Spielzeuge herstellen müssen. Dieser Trend setzt sich für Monate fort, und während Sie das zusätzliche Wachstum begrüßen, sind Sie noch nicht bereit, sich für den Kauf neuer Geräte zu entscheiden, so dass Sie Ihre aktuelle Ausrüstung nur aggressiver betreiben.

Jetzt, nach Monaten der Produktion von 2,000 Spielzeugen, zeigt ein monatliches Feedback von Ihrem CMMS, dass die Ausfälle zugenommen haben und das Audit Ihrer Wartungspläne zeigt, dass jedes Mal, wenn die schmierigen PM auftreten, das Gerät nicht gut gepflegt aussieht. Basierend auf diesen Informationen möchten Sie möglicherweise Ihre Wartung und Schmierung von beweglichen Teilen von jeder 2-Woche bis zu jeder 1-Woche erhöhen, um zu sehen, ob die unerwarteten Ausfälle verringert werden.

In den nächsten Monaten können Sie die Ausrüstung über Ihr CMMS im Auge behalten. Sie werden entweder feststellen, dass die erhöhte Wartung das Problem gelöst hat, oder Sie haben die Daten, die Sie für den Kauf neuer Geräte benötigen.

Gemeinsame Gründe Wartungspläne können nicht effektiv sein und wie man sie löst

Trotz der Vorteile von routinemäßigen Wartungsplänen berichten Unternehmen immer noch über Fehler bei ihrer Verwendung, insbesondere bei der Ausführung. Ich habe gesehen, dass dieses Problem immer wieder auftritt. Der Plan sieht in der Theorie gut aus, aber aus dem einen oder anderen Grund wird die Ausführung zu einem Albtraum, und die Organisation fällt allmählich auf reaktive Wartung zurück.

Also, was verursacht diese Probleme und wie lösen wir sie? Die Antworten sind nicht weit hergeholt und umfassen im Allgemeinen:

1. Schlechte Groundwork- und Roll-Out-Strategie

Rushing, um einen neuen Wartungsplan zu erstellen, bedeutet meistens, dass Sie diesen Plan in naher Zukunft aufgeben werden. Bevor Sie sich zur Erstellung Ihres neuen Wartungsplans noch hinsetzen, haben Sie die Bereitschaft Ihres Teams zur Anpassung, die Unterstützung, die Sie von außerhalb Ihres Wartungsteams benötigen, und andere Vorarbeiten berücksichtigt, die von Anfang an vorhanden sein müssen? Einige wichtige Punkte für den Anfang sind:

● Holen Sie sich das Buy-In für Ihr Wartungsteam - Sprechen Sie einfach mit Ihrem Team, um sie für den Wechsel vorzubereiten. Mit ihrer Unterstützung wird es wesentlich einfacher, einen neuen Wartungsplan zu implementieren.

● Erhalten Sie ein höheres Management-Buy-In - Wenn Ihr oberes Management sich nicht um die Verbesserung der Gesamteffektivität der Wartungsabteilung kümmert, wird die Änderung Ihres Wartungsplans sehr schwierig. Zeigt das obere Management an zahlreiche Vorteile einer gut geführten Wartungsabteilung mit einem CMMS wird einen großen Beitrag dazu leisten, diese Unterstützung zu erhalten.

● Machen Sie einen Schritt nach dem anderen - Meistens beißen die Menschen mehr ab, als sie kauen können. Beginnen Sie langsam und machen Sie es gleich beim ersten Mal richtig. Wenn Sie Hunderte von Assets verwalten, teilen Sie Ihre Rollout-Strategie in Etappen auf. Lassen Sie 10-Assets reibungslos in Abteilung A laufen und wenn Sie Erfolg haben, wechseln Sie zu 10-Assets in Abteilung B.

● Verstehen Sie, dass dies ein Marathon ist, kein Sprint - Die Umstellung auf Wartungspläne erfolgt nicht über Nacht. Während einige Implementierungen nur ein paar Wochen dauern können, um die Vorteile wirklich zu realisieren, sollten Sie sich Zeit nehmen, um den Wartungsplan zu erstellen und den richtigen Weg für Ihr Unternehmen zu finden.

2. Schlechte organisatorische Prozesse

Es ist leicht, den Wartungsplan selbst oder die Software, die es ausführt, dafür verantwortlich zu machen, aber wenn Sie tiefer graben, werden Sie feststellen, dass der Plan versucht, ein Problem zu lösen, mit dem es einfach nicht umgehen kann.

Ja, ein Wartungsplan ist eine leistungsstarke Ressource und ein unschätzbares Management-Tool, aber es ist keine Lösung für die zugrunde liegenden Probleme in Ihren Prozessen. Sind Ihre Techniker beispielsweise ausreichend geschult und befähigt, die gestellten Aufgaben zu bewältigen? Können sie alle ihre Aufgaben im vorgegebenen Zeitrahmen objektiv abschließen? Sind Ihre Wartungspraktiken aktuell und realistisch?

Wenn Sie auf einige oder alle dieser Fragen mit Nein geantwortet haben, hilft Ihnen die Bereitstellung eines Plans nicht. Machen Sie es stattdessen einfacher, indem Sie:

● Stellen Sie sicher, dass die Aufgaben Technikern mit entsprechender Erfahrung und Wissen zugewiesen werden und dass Sie neue Techniker entsprechend Ihren Anforderungen an Bord einbuchen und schulen.

● Aktualisieren Sie Ihre Wartungspraktiken, um moderne Ressourcen wie z. B. Tablets mit Cloud-basierter Software zu integrieren.

● Sorgen Sie für eine offene Kommunikation zwischen Technikern und Vorgesetzten, damit Sie Probleme bei der Terminplanung schnell beheben können.

3. Schlechtes laufendes Management

Wenn Sie Wartungspläne neu verwenden, bedeutet dies, dass Sie Ihre Operationen hauptsächlich auf reaktiver Wartung ausgeführt haben. Wie wollen Sie mit den Veränderungen umgehen, die sich aus dem Wechsel von reaktiven zu routinemäßigen Wartungsarbeiten ergeben?

Eine der schnellsten Möglichkeiten, einen Wartungsplan zu scheitern, besteht darin, ihn zu erstellen und zur Wartung an die Wartungscrew zu senden, ohne dass eine Überwachung erforderlich ist. Keine Schlacht überlebt den ersten Kontakt mit dem Feind und das gilt auch hier. Ihr Wartungsplan muss wachsen und sich anpassen, wenn er implementiert wird und dies eine Überwachung von Ihnen erfordert.

Machen Sie keinen Fehler, ein routinemäßiger Wartungsplan oder andere Formen der geplanten Wartung können Ihrem Unternehmen viele positive Veränderungen bringen Reduzieren Sie Kosten und Ausfallzeiten erheblich, aber das ist nur möglich, wenn Sie genug überdenken und einen guten Plan haben, damit die Implementierung erfolgreich ist.

Bryan Christiansen

http://www.limblecmms.com

Bryan Christiansen ist Gründer und CEO von Limble CMMS. Limble ist eine mobile erste, moderne und einfach zu bedienende CMMS-Software. Wir helfen, den Stress und das Chaos aus der Wartung zu bringen, indem wir Managern helfen, sich zu organisieren

Lesen Sie die vollständige Biographie

Weitere Nachrichten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Verpasse keinen einzigen Aussichtspunkt!

Process Industry Update E-Newsletter

- Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter und halten Sie sich über Neuigkeiten, Produkte, technische Artikel und Viewpoint-Beiträge auf dem Laufenden

Schick mir tolle Sachen

Fügen Sie Ihren Standpunkt hinzu

Werde ein Vordenker

- Erhöhen Sie Ihre Glaubwürdigkeit, steigern Sie die Markenbekanntheit und stärken Sie Ihren Ruf als wichtiger Einflussfaktor in der Branche

Finde mehr heraus
Lerne mehr über
"Lagergestützte Stubwellen"