← Zurück zu Analysatoren & Laborgeräte

ABB-Technologie, um die Emissionen zu markieren und Know-how bei AQE 2013

ABB Luft- und Gasanalysatoren

ABB wird seine neueste Palette von Luft-und Gasanalysegeräte in der Luftqualität und Emissionen (AQE) als Aussteller auf der Telford International Centre (13-14th März 2013) anzeigen. Ständer 47 und 48 wird ein umfassendes Angebot an ABB Geräte unter Verwendung einer Vielzahl von Messtechniken, einschließlich Laser, Zirkonoxid und FT-IR-Spektrometrie verfügen.

Produkte auf den Ständen gehören die LS25 Lasergas-Analysator. Aktivieren in-situ-Überwachung in Stapeln, Rohre, Prozesskammern und anderen ähnlichen Anwendungen verwendet der LS25 durchstimmbaren Diodenlaser-Absorptionsspektroskopie (TDLAS) Konzentrationen verschiedener Gase wie Sauerstoff und Ammoniak in Gasströmen zu messen. Mit einer sehr schnellen Reaktionszeit wird die LS25 vor allem für Anwendungen mit schnell wechselnden Bedingungen, wie Verbrennung von Siedlungsabfällen, wo die Zusammensetzung von Gasen kann schnellen Veränderungen geben geeignet.

Weitere Ausstattungsgegenstände sind die neuen Zirkoniumdioxidsauerstoff- und StackFlowMaster-Instrumente von ABB, Endura AZ10.

Der AZ10 ist ein kompakter Verbrennungsgasanalysator für den Einsatz in sicheren Bereichen, der die bewährte Zirkonoxid-Sauerstoffmess- und -Transmitter-Technologie von ABB kombiniert. Der AZ10 zielt auf Verbrennungsprozesse im sicheren Bereich ab und nutzt die gemeinsame AZ-Senderplattform von ABB. Damit ist er eine kostengünstige Lösung, die sich ideal für OEMs eignet.

Die StackFlowMaster ist ein in-situ-Vorrichtung zum Messen von Flüssen im Stapel bis zu acht Meter im Durchmesser. Die StackFlowMaster Handbuch-Version ist für den Einsatz in Anwendungen mit relativ sauber Gase wie Gas-Brennverfahren. Die StackFlowMaster verfügt über eine automatische Spülung und Auto / span Null-Fähigkeit, so dass es für Anwendungen mit Staub beladenen Gasströmen geeignet.

Beide Versionen des StackFlowMaster Arbeit mit kontinuierlichen Emissionsüberwachung Analysatoren, die Emissionen Fluss in Massen- oder Normvolumenmesseinheiten zu berechnen.

Abgesehen davon, dass MCERTified und vollständig kompatibel mit EN-15267 3 ist die StackFlowMaster auch voll QAL3 konform, wodurch es ideal für die Verwendung von Pflanzen, die unter einer Umweltagentur Erlaubnis.
Mit den Zero- und Span-Funktionen des StackFlowMaster können Bediener und Prüflabore regelmäßig Tests durchführen, um die Leistung des Analysegeräts während des normalen Betriebs festzustellen.

Zu diesen Produkten gehören Beispiele aus der EasyLine EL3000-Reihe von Photometern von ABB für die Gasanalyse. Basierend auf der MCERTS-geprüften und zuverlässigen extraktiven kontinuierlichen Gasanalysetechnologie von ABB ist die EL-Produktreihe sowohl für Infrarot- (IR) als auch für Ultraviolett- (UV) Photometer erhältlich spur sauerstoff.

Key Features der EL3000 Bereich gehören die automatische Kalibrierung und umfangreiche Selbstdiagnosefunktionen, einschließlich Fehlermeldungen in mehreren Sprachen, zusammen mit einem einfachen menügeführte Bedienoberfläche.

Die EL3000 Bereich eignet sich für eine Vielzahl von Anwendungen, einschließlich Verbrennungsprozessen, Deponiegas-Überwachung, Überwachung der Umgebungsluft und Emissionsmessung im Einklang mit den Großfeuerungsanlagen 2001 / 80 / EG.

Zu sehen sind auch die ACF-NT-Analysegeräte von ABB. Zukünftige Entwicklungen werden die Möglichkeit beinhalten, zusätzliche Verbrennungsgase zu messen sowie eine vollautomatische Kalibrierung durchzuführen, um die mit der Kalibrierung verbundene Zeit und Kosten zu reduzieren und die Verfügbarkeit des Analysegeräts zu maximieren.
Der ACF wird eines der Produkte im Hauptvorführbereich von AQE 2013 sein, der einen 6-Meter-hohen Schornstein mit 1.5-Meter-Durchmesser aufweist, der zeigt, wie Produkte von ABB und anderen Anbietern in der Regel in tatsächlichen Anwendungen eingesetzt werden. Im Demonstrationsabschnitt von ABB wird der ACF-Analysator an eine Blindsonde angeschlossen, die in den Schornstein eingeführt wird, um den Besuchern die Funktionsweise des Systems zu zeigen.

Sowie präsentiert seine Produkte auf der Messe wird ABB auch veranstaltet zwei Workshops zu wichtigen Fragen, die den Einsatz von Gas-Analysatoren in industriellen Anwendungen.

Der erste Workshop, der vom britischen Analytical Sales Specialist von ABB, Steve Donnelly, veranstaltet wird, trägt den Titel "Verbessern Sie Ihren OMA-Score und sparen Sie Geld" (Mittwoch, 13. März, Raum 4, 11.00-11.30). In dem Workshop wird erläutert, wie der Einsatz des FTIR-CEMS der nächsten Generation von ABB den Betreibern dabei helfen kann, ihren OMA-Score zu maximieren und die Kapital- und Lebensdauerkosten zu senken, indem die beste verfügbare Technologie sowie der beste Service und Support bereitgestellt werden.

Der zweite Workshop, der ebenfalls von Steve Donnelly ausgerichtet wird, trägt den Titel „ABB StackFlowMaster: Integration der Durchflussmessung in ABB CEMS“. Der Workshop findet am Donnerstag, den 14. März statt und zeigt, wie Durchflussdaten aus dem StackFlowMaster von ABB in Systeme zur kontinuierlichen Emissionsüberwachung integriert werden können, um ein umfassendes Bild von Menge und Qualität der Gasströme zu erhalten.

„Aufgrund der fortschreitenden Entwicklungen in der Umweltgesetzgebung, insbesondere im Bereich der Emissionen, ist es für die Betreiber von Industrieanlagen von entscheidender Bedeutung, sich über die neuesten Entwicklungen sowohl in Bezug auf die Vorschriften als auch auf die zur Verfügung stehende Technologie zu informieren“, so Steve Donnelly. „Wir hoffen, die Besucher auf der Messe über die verfügbaren Produkte zu informieren und ihnen zu zeigen, wie sie in ihre Abläufe integriert werden können.“

Für weitere Informationen, E-Mail [Email protected] oder rufen Sie 0870 600 6122 ref. 'AQE 2013'.

ABB-Messtechnik

Weitere Nachrichten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.